Dienstag, 16. Juli 2019

Rathaus Oberhausen, erbaut 1838 / Foto von 1936.


Im Rathaus amtete der Schultheiß, oft gleichzeitig als "Ratsschreiber", das heißt, als Beurkundungsstelle, während die Einträge, Protokolle und Führung der Bücher einem Schreiber und Rechner überlassen wurden. Eine weitere wichtige Person war der Ortsbüttel, der als Ordnungshüter fungierte. Zu den Rathausbediensteten gehörten auch Feldschützen, Gemeindehirten und Nachtwächter. Für die verschiedenen Funktionen waren im Rathaus Räumlichkeiten zugeordnet: Amts- und Ratszimmer, Schreibstuben und die Arrestzelle. Auch das Feuerlöschwesen war oftmals im Rathaus untergebracht.

Foto + Textauszüge: "Geschichtliche Entwicklung der Gemeinde Unterhausen" / Elfriede Vöhringer, 1989    
Bearbeitung + eArchiv: Dieter Bertsch

Keine Kommentare:

Kommentar posten