Samstag, 7. Juli 2012

Wird's heute auch so durstig wie damals...





































...in den 50er-Jahren beim Dorfbrunnen Ecke Bachstraße/Enge Straße in Oberhausen?

Diese Standortbeschreibung müssen wir korrigieren, denn es handelt sich dabei um den "Honamer Linde-Bronna", so wie es in den anhängenden Kommentaren von unserem Honauer Mitglied Hans Gerstenmaier beschrieben wurde.  Also kein Oberhausener Brunnen!

Bildertanzquelle: Paul Schweizer, Unterhausen

Kommentare:

  1. "Def doch wohl nicht wahr sein..."
    Da wird "Honau's Linde Bronna", wegen nicht besserem Wissen, einfach nach Oberhausen verfrachtet. Die Aufnahme von Paul Schweizer (er wohnte damals in Honau) zeigt eindeutig, am "Samschtig Stammtisch Schlossschenke" von eingefleischten Honauern bestätigt, "UNSEREN HONEMER LINDE-BRONNA"(mitten im Ort).
    Zum "Glück" ist in dem Beitrag hinter "Ecke Bachstraße/Enge Straße in Oberhausen?"
    ein Fragezeichen.
    Links geht es zum Pfarrhaus, halblinks ins "Pfarrgässle"(Richtung Olgahöhle). Außerdem sind die Pflastersteine, links der Lindestamm und die Baumkrone zu erkennen. Weiter ist das damalige bequeme Holz-Sitzbänkle (nach der Sanierung tiefergelegte Sitzsteine!) zu identifizieren. Der Stein am "Pfarrgässle", der Wegzeiger, der Lattenzaun..., alles eindeutig Honau!

    (Siehe hierzu auch Blogbeiträge v. 21.08.2010 "So war's in Honau "An dr Linde"
    28.07.2011 "Honau im Wandel der Zeit, Honau's Dorfmitte."An der Linde" und
    02.03.2010 "Linde-Brunnen-Wasser.

    Der wassertrinkende Junge, da habe ich eine Vermutung, die ich aber nicht äußern möchte...

    "Jetzt dant also no schnell onsern Linde-Bronna wieder ge Hona rauf!!!!"

    Hans Gerstenmaier, Honau

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hans!

    Die Bildbeschreibung zu o.g. Foto stammt nicht von mir, sondern von eurem
    ehemaligen Mitbewohner Paul Schweizer. On des ischt wohr!

    Gerne lasse ich mich natürlich eines besseren belehren. Mit den beschriebenen Detailkenntnissen des Honemer "Samschtig-Stammtisch" kann
    natürlich a Hausemer et mithalta.

    Wir werden's also in Kürze klären.

    Werner Vöhringer

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Werner,

    "...beim Dorfbrunnen Ecke Bachstraße/Enge Straße in Oberhausen?"

    Warum machst Du dann hinter Oberhausen? ein Fragezeichen.
    Wenn des so weiter got, na ischt ausr Olgahöhle, ausr Lichtestoi
    au no z'Hausa...

    Ich lade Dich zum "Samschtig-Stammdisch" ein und dann kannst Du mal sagen, dass der "Bronna" nach Hausa gehört...

    Bin gespannt auf die Klärung.

    Nicht alles ist "mein/unser", wenn man nicht weiß, wem es gehört!

    Wehret den Anfängen!

    Noch einen schönen Sonntag.

    Gruß
    Hans

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Werner,

    danke für die eindeutige Richtigstellung. Wir sind erleichtert,dass wir unseren Honemer-Linde-Bronnen behalten dürfen...
    Das Wasser ist leider heute, entgegen dem Foto kein Trink-Frischwasser mehr, da es nur umgewälzt wird (aus Sparsamkeit). "Ond des em wasserreichen Hona, mit eigener Echaz-und Föhnerquelle, aber ohne(nicht mehr) eigener Geldquelle!!!"

    Grüße ge Hausa na
    Hans

    AntwortenLöschen