Sonntag, 27. Januar 2019

"S'Reißenbächle" in Oberhausen setzt seinen Weg zum Meer fort - egal, ob es seinen freien Lauf hat, in Röhren eingesperrt wird oder demnächst von einem Damm aufgehalten werden soll.


Bildertanzquelle: Archiv des GHV-Lichtenstein / Paul Schweizer / um 1950                                        eArchiv: Dieter Bertsch

Kommentare:

  1. Hallo Dieter Bertsch,

    das Reißenbächle wird ja durch den Damm nur aufgehalten, wenn es mal gschwind zum Strom werden will.
    Ein 2m-Damm find ich besser als 2m Reißenbach im Keller.

    Gruß und Danke für die Arbeit hier
    Michael Staiger

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Herr Michael Staiger,

    folgendes zur Konzeption der projektierten Dämme im Reißenbach- und Zellerbachtal:
    Reißenbach: 8 Meter hoch und 125 Meter breit
    Zellerbach: 7 Meter hoch und 210 Meter breit

    Gruss Dieter Bertsch

    AntwortenLöschen