Mittwoch, 16. November 2011

1900: : Echazquelle und die Nixe



1900 herum wurde dieses schöne Bild von der Echazquelle in Honau gemachlt.

Nur noch wenige Leute werden sich mit der Nixe und der Forelle in der Hand erinnern. Sie könnte heute noch stehen, wenn sie nicht mutwillig zerstört worden wäre.

Bildertanzquelle: Paul Schweizer, Unterhausen

Kommentare:

  1. Schade das die Nixe nicht mehr steht - diese sieht wunderschön aus.
    Wie lange stand denn die Nixe an der Echazquelle??
    Wäre doch schön, wenn wieder eine Nixe da stehen würde....

    AntwortenLöschen
  2. Warum ist noch keiner auf diesen Gedanken gekommen?
    Das wäre doch etwas für den Geschichts- und Heimatverein. Sponsoren dafür gibt's bestimmt auch.

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht gelingt es ja dem G+HV einen der
    "angesagten" Sponsoren vom Neuen Heimatfilm
    für dieses vorgeschlagene Projekt zu begeistern?

    AntwortenLöschen
  4. Günther Frick antwortet:

    ja die Sponsoren, wo sind sie geblieben?
    Nun, es ist sicher kein Problem die Nixe wieder an den alten Platz zu stellen, aber: wie lange wird sie da stehen?
    Man hat sich so viel Mühe gegeben und hat kleine Wasseramseln auf Steinen angebracht. Sind noch alle da? Ich glaube nein.
    Es hat hat doch keinen Sinn, auch bei uns gibt es Rowdys.

    AntwortenLöschen
  5. ....Als ich das letzte mal dort spazieren gegangen bin, wurden halbe Lämmer auf der Feuerstelle gegrillt. Die Sprache von den "Festgästen" war mir nicht geläufig, und ich habe auch geschaut das ich schnell Land gewinne. Dort dann auch noch schöne Skulpturen aufzustellen wäre Perlen vor die.........

    AntwortenLöschen