Freitag, 30. Dezember 2011

Kirchturm der Galluskirche in Honau



Die Kirche ist mit nur einem Scheinwerfer recht spärlich ausgeleuchtet.

Es langt gerade, um den Turm von nur zwei Seiten in seiner oberen Hälfte zu beleuchten. Es wurde auch im Gegensatz zum Lichtenstein eine unangenehm kalte Lichtfarbe gewählt.

Der insgesmt schwach beleuchtete Turm fällt von der B312 aus betrachtet kaum auf.


Text und Foto: Rainer Hipp, Unterhausen

Kommentare:

  1. man kann auch an allem rummmotzen.
    ich finds schön so!

    AntwortenLöschen
  2. Dies ist doch kein "Gemotze", sondern eine
    sachlich fundierte Betrachtungsweise.

    AntwortenLöschen
  3. Um Strom zu sparen sollte der Gemeinderat eine
    nächtliche begeung von Lichtenstein vornehmen.

    Mit Sicherheit liese sich dort ein Einsparpotential feststellen, daß eine weitere
    Beleuchtung der Galluskirche und auch anderen
    touristischen Objekten übersteigt!

    AntwortenLöschen
  4. Beleidigen lassen wir uns nicht!
    Deshalb wurde ein Kommentar rausgenommen.
    Das wird auch beo Google so gemacht.
    Im übrigen bitte in Zukunft keine anonymen mehr.

    AntwortenLöschen