Donnerstag, 2. April 2020

Was vom März 2020 in Erinnerung bleiben wird: Für einander dazu sein bedeutete Zuhause zu bleiben. Dazu zwang uns das weltweit grassierende Corona-Virus.


Laut behördlicher Anordnung war das Versammeln von mehr als zwei Personen, die nicht zur Familie gehörten, untersagt.

Foto, vom März 2020: Martin Schopf                                                                                                    eArchiv: Dieter Bertsch

Mittwoch, 1. April 2020

"April, April": Heute könnte es schon passieren, dass man "zum Narren gehalten wird".


Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder verfälschte Geschichten, Erzählungen oder Informationen in die Irre zu führen ("hereinlegen") und so "zum Narren zu halten". Als Auflösung des Schwindels dient zumeist der Ruf "April, April"!

Erstmals überliefert ist die Redensart "in den April schicken" in Deutschland 1618 in Bayern.

Bildertanz: Wikipedia + Bearbeitung und eArchiv: Dieter Bertsch

Dienstag, 31. März 2020

Markante Personen aus Lichtenstein - Gottlob Bader und Liese Gekeler: Es ist, als wären wir ihnen erst Gestern noch begegnet.


Bildertanzquelle: Familie Bader                                                                                                          eArchiv: Dieter Bertsch

Samstag, 28. März 2020

Nochmals ein Foto vom "Gschwardel" aus den 1960er Jahren - siehe auch BLOG vom 14. März 2020.


Bildertanzquelle: Ulrich Mutschler                                                                                                       eArchiv: Dieter Bertsch

Freitag, 27. März 2020

Oberhausen, Ludwigstraße: Haus des "Friedr am Bach", mit Brennereihäusle.


Fotoauszug aus den 1950er Jahren / Quelle: Archiv des GHV-Lichtenstein / Karl Vöhringer              eArchiv: Dieter Bertsch